Gehacktes Dreierlei im Rotkabiswickel

ZUTATEN: für 4 Personen

500 g gehacktes Dreierlei aus Schweizer Fleisch (von Rind, Kalb und Schwein)
1 kleiner Rotkabiskopf
40 g geschälte Mandeln
½ Fenchel (ca. 100 g)
½ Bund Peterli
¼ TL Fenchelsamen
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1–2 TL Senf
1 Ei
2 EL Olivenöl
2,5 dl Bouillon
Küchengarn

ZUBEREITUNG

1. Rotkabis blanchieren und vorsichtig 8 Blätter ablösen. Blätter erkalten lassen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, etwas abkühlen lassen und grob hacken. Fenchel putzen und fein würfeln. Peterli grob hacken.

2. Gehacktes mit den vorbereiteten Zutaten, Fenchelsamen, Salz, Pfeffer, Senf und Ei kräftig vermengen. Je zwei Rotkabisblätter leicht übereinanderliegend ausbreiten, ein Viertel der Füllung in die Mitte geben. Blätter fest zusammenrollen und dabei die Seiten  mit nach innen einrollen. Mit Küchengarn binden.

3. Rotkabiswickel im mässig heissen Olivenöl von allen Seiten 2 – 3 Minuten anbraten, mit Bouillon auffüllen und geschlossen bei milder Hitze ca. 25 Minuten garen.

4. Rotkabiswickel aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Bratenfond durch ein  feines Sieb passieren. Dann den Bratenfond kräftig einkochen, kalte Butter einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Rotkrautwickeln servieren.

Dazu passt Kräuterkartoffelstock.

Gehacktes Dreierlei im Rotkabiswickel
 
 
 
 
 

Schweizer Fleisch-Fachverband SFF · Sihlquai 255 · Postfach · 8031 Zürich · Tel. +41 (0)44 250 70 60 · Fax +41 (0)44 250 70 61 · info(at)sff.ch

Swiss Meat People